Anbieter-Service | Kontakt
my Foods
Lebensmittel

Hier findest du Inhaltsstoffe, Hinweise zu Verträglichkeiten und mehr zu Zimt

→ 272 Kilokalorien pro 100 Gramm

Inhaltsstoffe

3,20 g Fett
1,36 g ungesättigte Fettsäuren
56,00 g Kohlenhydrate
55,44 g Zucker
0,00 g Laktose
22,40 g Fruktose
0,07 g Salz
0,00 g Cholesterin
Proteine / Eiweiß:
3,9 g
Kohlenhydrate:
56,0 g
Zucker:
55,4 g
Fett:
3,2 g
Ballaststoffe:
24,4 g
Cholesterin:
0 mg
Alkohol (Ethanol):
0,0 g
Fettsäuren
gesättigte Fettsäuren:
0,9 g
einfach ungesättige Fettsäuren:
0,6 g
mehrfach ungesättige Fettsäuren:
0,7 g
Omega-3-Fettsäuren:
0,0 g
Mineralstoffe
Calcium:
1,228 mg
Magnesium:
56 mg
Phosphor:
61 mg
Kalium:
500 mg
Natrium:
26 mg
Spurenelemente
Eisen:
38100,0 µg
Zink:
1970,0 µg
Kupfer:
460,0 µg
Iod (Iodid):
5,0 µg
Mangan:
5700,0 µg
Fluorid:
50,0 µg
Vitamine
Vitamin A:
0,026 mg
Vitamin D:
0,000 mg
Vitamin C:
0,000 mg
Vitamin B1 (Thiamin):
0,080 mg
Vitamin B2 (Riboflavin):
0,140 mg
Vitamin B3 (Niacin-Nicotinsäure):
0,000 mg
Vitamin B6:
0,000 mg
Vitamin B12:
0,000 mg
Vitamin E:
0,000 mg
QuelleMax Rubner-Institut i. A. des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
das spricht für Zimt

→ salzarm

→ keine Laktose enthalten

→ reich an Kalzium

→ reich an Eisen

→ kein Cholesterin enthalten

mögliche Unverträglichkeiten

→ 3,2 g Fett

→ 22,40 mg Fructose

Schädigungspotential

→ 55,4 g Zucker!

Allgemeine Hinweise zu Zimt

  • Der Zimt ist ein Gewürz aus der getrockneten Rinde verschiedener Zimtbäume.
  • In Zimt, vor allem in den billigeren Zimtsorten, ist Cumarin enthalten, das in höheren Dosen als gesundheitsschädlich gilt. In Fertigprodukten wird fast ausschließlich dieser aus China, Indonesien oder Vietnam stammende Zimt („Kassia-Zimt“) verarbeitet.
  • Der Cumarin-Anteil der Zimtsorten unterscheidet sich erheblich: Während er beim Zimt der Zimtkassie (Cassiazimt) bei ca. 0,2–0,3 g pro kg liegt und im indonesischen sowie im vietnamesischen Zimt bis zu 9 g pro kg aufweist, finden sich in der gleichen Menge Ceylon-Zimt nur ca. 0,02 g Cumarin.
  • Cumarin gehört laut gültiger Aromenverordnung EG 1334/2008 zu den Stoffen, die Lebensmitteln nicht als solche zugesetzt werden dürfen (Anhang III, Teil A der Aromenverordnung) und unterliegt bestimmten Höchstmengen, wenn es von Natur aus in Aromen oder Lebensmittelzutaten mit Aromaeigenschaften vorkommt (Anhang III, Teil B). Die zulässigen Höchstmengen liegen je nach Art des Lebensmittels zwischen 5 mg/kg bei Dessertspeisen und 50 mg/kg bei traditionellen und/oder saisonalen Backwaren, bei denen Zimt in der Kennzeichnung angegeben ist.
  • Cumarin kann bei Überdosierung und bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen verursachen. Bei starken Überdosierungen können Leberschäden, Leberentzündungen und möglicherweise auch Krebs auftreten, wie in Tierversuchen mit Ratten festgestellt wurde. Deren Übertragbarkeit auf den Menschen ist jedoch ungewiss. Vergleichbare Studien am Menschen wurden nicht durchgeführt.
Quelle: wikipedia

weitere Quellenangaben

Geeignet für das Ernährungskonzept → vegan