Anbieter-Service | Kontakt
my Foods

Du möchtest einem Eisenmangel entgegenwirken?

Was darf ich essen bei Eisenmangel?

Die empfohlene Tageszufuhr beträgt im Alter zwischen 25-50 Jahren bei Männern 10 mg und bei Frauen 15 mg.

Hier haben wir Lebensmittel zusammengestellt, deren Eisengehalt pro 100 Gramm mindestens 5 Milligramm beträgt.

Besonders reich an Eisen sind Zitronen, Orangen, Tomaten, Runkelrüben, Broccoli und anderes dunkelgrünes Gemüse, Kohl, Blumenkohl, Kürbis, Rüben, Fleisch (ganz besonders Rindfleisch), Fisch, Bohnen, Getreide, Nüsse, Eigelb, Kartoffeln, Weißwein

 

Folgende Zusatzstoffe, Umstände oder Lebensmittel fördern die Absorption von Eisen

  • Ascorbinsäure (Vitamin C) und andere organische Säuren wie Zitronensäure
  • Gleichzeitige Einnahme von Fleisch, Cystein und andere schwefelhaltige Verbindungen
  • Mucin
  • Geringe Mengen Alkohol

Folgende Zusatzstoffe, Umstände oder Lebensmittel hemmen die Absorption von Eisen

  • Calziumhaltige Nahrungsmittel
  • Kurze Passagezeit
  • Leiden unter Fehlen von Magensäure im Magensaft (Achlorhydrie)
  • Antazida, H2-Blocker - Medikamente gegen Sodbrennen
  • Absorption von Phylat (in unfermentiertem Vollkorngetreide und manchen Hülsenfrüchten)
  • Oxalat (beispielsweise in Kakao, Spinat oder Rhabarber)
  • Polyphenole (Tannin, beispielsweise in schwarzen Tee und Kaffee)
  • Phosphat, Zink, Mangan, Kupfer
  • Sojaprotein
  • Albumin, Eiweiß kommt bzw. in Hülsenfrüchten und Milch vor

Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Vielen Dank dafür! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies ablehnen" eingestellt. Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass eatr Cookies verwendet, um das allgemeine Besucherverhalten zu analysieren.

Schließen