Anbieter-Service | Kontakt
my Foods

(mh, 13.01.2020) Hast du in diesem „Winter“ deine Erkältung schon hinter dir? Man ist tatsächlich stolz, wenn man mal ohne Erkältung über einen Winter kommt. Natürlich sind Sport und kalte Duschen nicht verkehrt. Aber es gibt ja auch noch Unterstützung der Immunabwehr, die nicht so viel Überwindung kostet: Vitamin C ist nach wie vor ein Muss für jeden, der seiner Erkältung vorbeugen möchte bzw. ihre Auswirkungen abschwächen und die Dauer verkürzen möchte. Ingwertee mit Zitronensaft oder ein Tomatensalat ist mit Sicherheit ein schmackhafter Anfang. Aber auch Freunde der konventionellen Küche können sich abhärten, denn u. a. Kohl ist besonders reich an Vitamin C. Und da man eher mal 200 Gramm Sauerkraut oder Rosenkohl futtert als 200 Gramm Zitrone, ist die Bilanz hier unschlagbar.

Dazu noch eine kleine Anekdote für alle, die noch nicht wussten, welchen internationalen Ruhm deutsches Sauerkraut schon im 18. Jahrhundert erreichte:

Die Royal Navi hatte im Lauf der Geschichte einige Feinde, jedoch gab es eine Zeit, in der die Besatzung der Flotten mehr Angst vor einer Krankheit hatte, als vor Piraten oder einem Krieg. So sorgte Skorbut bis zum 18. Jahrhundert für eine höhere Sterberate, als durch feindliche Angriffe. Natürlich waren auch Schiffe von anderen Ländern mit der Krankheit konfrontiert, denn jeder Mensch braucht Ascorbinsäure, auch bekannt als Vitamin-C, für den Stoffwechsel.

Dr. James Lind war 1753 der erste Arzt, der auf die Idee kam, dass die Ernährung Schuld an der Krankheit sein könnte. Er verteilte an Skorbut erkrankten Matrosen verschiedene Mahlzeiten. So fand er heraus, dass Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Kräuter und Sauerkraut eine heilende Wirkung haben. Dieses Wissen gab er an die Kapitäne der Navy weiter. Er fertigte Listen mit Nahrungsmitteln an, die für die Reisen beladen werden sollen.

Es war James Cook, der diese Liste als Erster ernst nahm und sie befolgte.
Er überzeugte seine Mannschaft vom neuen Speiseplan, indem er selbst eine große Platte Sauerkraut aß und sie mit verdünntem Zitronensaft runterspülte. Er wusste, seine Männer bevorzugen Alkohol und Süßes, jedoch war alles, was der Kapitän aß, für sie eine Delikatesse. Und die Männer taten es ihm gleich.
 Dank dieser Entscheidung war seine dritte Expedition ein Erfolg und er verlor kaum Männer durch Skorbut. Sauerkraut und Zitronensaft wurden nach dem Ereignis Grundbestandteil der britischen Flotte. Das ist auch der Ursprung für die Bezeichnung „lime-juicers“ der den englischen Matrosen gegeben wurde.

Wer wissen möchte, in welchen Lebensmitteln noch viel Vitamin C ist, kann den eatr FoodFinder PRO bemühen. Zusätzlich zu den Basic-Kriterien des FoodFinders findet ihr im FoodFinder PRO 30 weitere Kriterien. Dazu gehören auch Vitamin-C-reiche Lebensmittel. Damit findet man alle Lebensmittel, die mehr als 5 mg Vitamin C pro 100g enthalten.

Quellen:
https://www.planet-wissen.de/geschichte/persoenlichkeiten/james_cook_entdecker_aus_leidenschaft/pwieskorbut100.html
https://www.welt.de/geschichte/article181294792/Skorbut-Wundermittel-rettete-Seefahrer-vor-teuflischem-Leiden-Wundermittel-brachte-der-Royal-Navy-die-Seeherrschaft.html
https://de.wikipedia.org/wiki/James_Lind

Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Vielen Dank dafür! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies ablehnen" eingestellt. Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass eatr Cookies verwendet, um das allgemeine Besucherverhalten zu analysieren.

Schließen