Anbieter-Service | Kontakt
my Foods

Blutgruppendiät

Bei der Blutgruppendiät geht es darum, einen auf den persönlichen Stoffwechsel abgestimmten Ernährungsplan zu erstellen, der besonders die spezifischen Merkmale der persönlichen Blutgruppe berücksichtigt.

Die Blutgruppendiät wurde durch das Buch „eat right 4 your type“ von Peter J. D´Adamo in den späten 1990er Jahren populär. Da sich die Blutgruppen im Laufe der Evolution zu unterschiedlichen Zeitpunkten entwickelt haben, sollen auch Lebensmittel unterschiedlich gut vertragen werden. D´ Adamo hat in seinem Buch unterschiedliche Nahrungsmittel für jede Blutgruppe nach dem AB0- System (eines von etwa 30 Blutgruppensystemen) zusammengestellt. Die Menschen mit Blutgruppe A besitzen beispielsweise Antigene vom Typ A und produzieren Antikörper gegen Typ B. Die Theorie: Die Antigene von Blutgruppen sind unverträglich mit verschiedenen Lektinen. Diese führen zu Verklumpungen und sind verantwortlich für Krankheiten.

Die Theorie gilt in Fachkreisen als umstritten, da es keine wissenschaftlichen Belege für die zugrunde liegenden Thesen gibt. Um diese Theorie zu belegen, müssten Studien vorhanden sein, die mit ausreichenden Probanden, einer Kontrollgruppe und ausreichender Dauer durchgeführt wurden. Außerdem sollten Endpunkte, wie das Auftreten einer Krankheit bei einer Kontrollgruppe definiert werden.

Trotzdem möchte eatr Ihnen die Berücksichtigung der Blutgruppe bei der Lebensmittelwahl ermöglichen, denn unser Ziel ist es, denjenigen, die diese Diät berücksichtigen, Vereinfachung, Überblick und vor allen Dingen Orientierung zu bieten.

Eine ausgewogene Ernährung sollte in jedem Fall – unabhängig von der Art des Ernährungsmodells oder der Diät – immer oberste Priorität haben. Je durchmischter dein Einkaufskorb (über alle Lebensmittelkategorien, Marken und Preislagen hinweg), desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Unverträglichkeiten oder Krankheitsbilder zeigen.

Gewisse Eiweiße aus der Nahrung können nach Adamo bei einer ungünstigen Blutgruppe Blutgerinsel und Krankheiten verursachen. Befolgt man diese Diät, können – laut Befürwortern – sogar Krankheiten geheilt werden. Es würde sich eine natürliche Balance wieder einstellen und damit verbunden könnte das optimale Körpergewicht wieder erlangt werden.

Für jeden der Blutgruppen-Typen Null, A, B oder AB werden die Lebensmittel in drei Kategorien eingeteilt: meiden, neutral und sehr bekömmlich.

Menschen mit der Blutgruppe Null sollten auf Weizen, Getreide, Hülsenfrüchte und Milchprodukte verzichten. Obst, Gemüse und tierische Eiweiße hingegen wären vorzuziehen.

Mit der Blutgruppe A sollte man sich vor allen vegetarisch mit viel Gemüse, Getreide, Tofu, Bohnen und Obst ernähren. Dazu hin und wieder Fisch oder Meeresfrüchte.

Bei Blutgruppe B sind Getreide, Hülsenfrüchte, Tomaten, Sesamkörner und Hühnchenfleisch zu meiden. Bevorzugt sollte Grünes Gemüse, Eier, Lamm, Kaninchen- und Wildfleisch werden.

Der Speiseplan für die Bluttgruppe AB ist relativ einfach einzuhalten, denn er sieht lediglich vor, auf Schweinefleisch zu verzichten.

Verschaffe dir einen Überblick über die in unserer Datenbank mit Blutgruppen-Merkmalen hinterlegten Lebensmittel:
Blutgruppe A
Blutgruppe B
Blutgruppe AB
Blutgruppe Null

Quellen

[1] https://www.stern.de/gesundheit/ernaehrung/diaet/blutgruppendiaet—wie-sinnvoll-ist-die-blutgruppendiaet-und-laesst-sich-damit-abnehmen–3531002.html
[2] https://www.netdoktor.de/diaeten/blutgruppendiaet/
[3] Bechthold, D. o. t. A. (2013). Blutgruppendiäten ohne bewiesenen Nutzen R. W. Dr. Eva Leschik-Bonnet. Presse, DGE aus der Wissenschaft, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE).

Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Vielen Dank dafür! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies ablehnen" eingestellt. Wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden, dass eatr Cookies verwendet, um das allgemeine Besucherverhalten zu analysieren.

Schließen